NoVe - Die Notverbindung

NoVe Film
NoVe Movie

NoVe - Die Notverbindung

Die NoVe ermöglicht durch einfaches Einhängen an Türen einen rettenden Anschlagpunkt einfach und sicher zu erstellen. Sie kann als optimale Ergänzung zum Multifunktionsgurt BIG FIRELINER® oder aber auch mit bestehenden Systemen wie dem Feuerwehrhaltegurt eingesetzt werden.

Das Ziel ist es, im Falle einer Selbstrettung schnell und einfach einen Anschlagpunkt für die Feuerwehrleine zu schaffen. Die NoVe Notverbindung geht hierbei auf die Belange und die besondere Stresssituation eines eingeschlossenen Feuerwehrmanns ein. Eine Notsituation erfordert eine einfache und effektive Lösung.

NoVe Film
NoVe Movie

Die letzte Möglichkeit für einen in einem Gebäude eingeschlossenen Feuerwehrmann, dieses zu verlassen, stellt die Selbstrettung dar. Dabei seilt sich dieser mit seinem Multifunktionsgurt / Feuerwehrhaltegurt und einer Sicherungsleine ab.

Die Problematik hierbei ist die Suche nach einem geeigneten Anschlagpunkt und das richtige Befestigen der Leine an diesem.

Bislang gibt es lediglich die Möglichkeit, an großen Möbelstücken (Tisch, Sofa) oder Heizkörper anzuschlagen.

Erfahrungsgemäß ist für Ungeübte, speziell in einer Stresssituation wie der Selbstrettung, das richtige Anschlagen des Seiles an einem Objekt dieser Größe bzw. das Aussteigen beim Anschlagen an Heizkörper kaum möglich.

Dabei werden häufig falsche Knoten angewendet oder der an der Leine angebrachte Karabiner falsch eingesetzt. Dadurch wird das Risiko eines Absturzes generiert. Deshalb ist in einer Stresssituation wie der Selbstrettung eine einfache Handhabung lebenswichtig.

 

Die hier vorgestellte Notverbindung (NoVe) ermöglicht es, durch einfaches Verklemmen und Unterkeilen eine Anschlagmöglichkeit herzustellen, an dem die Feuerwehrleine mit einem Achterknoten an einem Karabiner eingehängt werden kann.

 

Angebotsanfrage zu "NoVe – die Notverbindung"

Angebotsanfrage

Links
*: Pflichtfelder
Rechts

Thomas Brendel, Leiter der Höhenretter der Berufsfeuerwehr Mannheim, hat die NoVe in 2014 erfunden. Für die Weiterentwicklung bis zur Marktreife ist die Consultiv Schutzbekleidung verantwortlich. Im Laufe der Entwicklung wurde die NoVe getestet bei BF + FF Mannheim / FF Schwetzingen / BF Heidelberg / BF Hannover / BF Karlsruhe / FF Filderstadt / WF Bosch RT.

Thomas Brendel, Leiter der Höhenretter der Berufsfeuerwehr Mannheim, hat die NoVe in 2014 erfunden. Für die Weiterentwicklung bis zur Marktreife ist die Consultiv Schutzbekleidung verantwortlich. Im Laufe der Entwicklung wurde die NoVe getestet bei BF + FF Mannheim / FF Schwetzingen / BF Heidelberg / BF Hannover / BF Karlsruhe / FF Filderstadt / WF Bosch RT.