01.03.2014 – Neue Einsatzjacken für die Feuerwehr Herbolzheim

Anfang des Jahres 2015 konnten für die Gesamtwehr Herbolzheim die ersten neuen Einsatzjacken entgegengenommen werden.

Eine Ersatzbeschaffung war hier dringend notwendig, da insbesondere in den Abteilungen noch die Einsatzjacke 90 vorhanden ist, welche mittlerweile ein Alter von 25 Jahre hat und den aktuellen Anforderung an den Brandeinsatz nicht mehr gerecht wird.
Im Sommer 2013 wurde eine Projektgruppe für die Beschaffung von neuen Einsatzjacken gegründet. Kdt. Martin Hämmerle, alle fünf Abteilungskommandanten, die beiden AS-Gruppenführer Michael Schmiedlin und Benedikt Bachhofer, sowie Ausbilder Absturzsicherung Timo Pfaff nahmen sich dem Thema an.
Neben mehreren Vorstellungen von möglichen Lieferanten wurden auch die Erfahrungen von anderen Feuerwehren in die Entscheidung mit einbezogen. Ebenfalls erkundigte man sich auf diversen Messen und Ausstellungen.
Sowohl die technischen Anforderung für die Einsatzbedingungen der Feuerwehr Herbolzheim als auch die Themen Tragekomfort und Wahrnehmbarkeit wurden betrachtet. Nicht nur die Sicherheit unter Atemschutz im Brandeinsatz, sondern auch die Sicherheit bei Einsätzen auf der BAB 5 sind wichtige Aspekte bei der Beschaffung. Die Gesundheit und Sicherheit aller Kameraden steht hier an erster Stelle.
Ein weiteres Thema war die Ausstattung mit einem neuen Rettungssystem, welches den bisherigen Feuerwehrhaltegurt ersetzen soll.

Die Projektgruppe stellte dann dem Gesamtwehrausschuss den Bericht vor. Gemeinsam entschied man sich für eine Jacke der Fa. Consultiv. Hier hatte mein einen guten Partner gefunden. Sowohl die Ausstattung als auch der Service waren für die Entscheidung maßgebend.
Da auch die befreundete Feuerwehr Neudenau im diesem Jahr ihre Feuerwehr mit dieser Jacke ausstattet wird, konnte man preislich noch einen Vorteil erzielen.
Bei der Farbe entschied man sich aufgrund der Wahrnehmbarkeit für die Kombination rot/gelb. Im ersten Schritt wurden nun ein Großteil der Atemschutzgeräteträger mit den neuen Jacken ausgestattet. Weitere Jacken werden in den kommenden Jahren folgen.


Martin Hämmerle
Kommandant